News

Was ist neu bei Brückmann Elektronik?

21. Dezember 2016

Brückmann Elektronik beteiligt sich mit Spenden

Lahnau/ Wetzlar (ag)


Weil sie „aus Überzeugung etwas bewegen wollen“, überreichten Hans-Martin Brückmann (links) und Oliver Brückmann, die Geschäftsführer der Firma Brückmann Elektronik GmbH in Lahnau, am Mittwoch an Monika Stumpf (2.v.li.), die Geschäftsführerin des Wetzlarer Hospitzes „Haus Emmaus“, und Gudrun Geißler, die erste Vorsitzende des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Lahn-Dill/ Wetzlar e.V., je einen symbolischen Scheck in Höhe von 1000,00 Euro. Die Firma Brückmann, ein seit 40 Jahren tätiges Familienunternehmen für die Entwicklung und Fertigung von elektronischen Baugruppen, Schaltanlagen und Steuerungen, verzichtet bereits seit mehreren Jahren darauf, ihren Kunden Geschenke zukommen zu lassen und unterstützt stattdessen gemeinnützige Organisationen. „Dies ist auch im Sinne unserer Kunden und wird zum Teil sogar ausdrücklich gewünscht“, so Oliver Brückmann. Die Vertreterinnen der beiden „beschenkten“ Organisationen freuten sich sehr über die Zuwendung. Das Hospiz wird diese Mittel zur Finanzierung der kunst-, musik- und ergotherapeutischen Arbeit, welche ein zusätzliches Angebot in der Betreuung der Gäste des „Haus Emmaus“ darstellen, einsetzen, erklärte Monika Stumpf. Gudrun Geißler berichtete, dass das Geld für den Kinderschutzbund eine willkommene Unterstützung bei den Präventiv-Projekten „Ben sagt Nein“/ „Lena sagt Nein“ zur gewaltfreien Erziehung und „Frühe Hilfen“ mit Willkommensbesuchen für Neugeborene, welches in Kooperation mit der Stadt Wetzlar angeboten wird, darstellt.